PHILOSOPHIE
THERAPIE
BIOKINEMATIK
PERSONEN
KONTAKT
GÄSTE
HOME
THERAPIE > Behandlung

Der Biotonus ist: "die Beschaffenheit der Spannung und Energie im menschlichen Körper“

Störungen im Biotonus, Ursache und Wirkung

Neben einigen bekannten Störfaktoren wie Verletzungen, Krankheiten und Stoffwechselstörungen ist die Muskulatur und ihr Bindegewebe die häufigste Ursache für Biotonus-Störungen.  Die durch sie entstehenden Blockierungen, Verkampfungen und Verspannungen führen immer zu Symptomen, oft zu Schmerz.

Grundsatz: "Die Schmerzursache liegt nie an ihrer Wirkungsstätte"


Die Behandlung an der schmerzhaften Stelle führt demnach nicht zum Erfolg. Es ist die gemeinsame Aufgabe von Patient und Therapeut, die wahre Ursache zu finden.
Seelisch / geistige Ursachen dürfen nicht ausser Acht gelassen werden. Entweder fliessen sie in den Behandlungsablauf mit ein, oder werden in separaten Therapien behandelt.

Die vier Hauptpunkte der Biotonus-Therapie:

  1. Das Wissen um die funktionelle Anatomie und die damit zusammenhängende Mechanik (Biokinematik) im menschlichen Körper.
  2. Eine lückenlose Anamnese (Krankheitsgeschichte) und die sich daraus ergebende Untersuchung.
  3. Das Lösen muskelbedingter Blockaden durch Druckpunkttherapie.
  4. Das Erlernen von Übungen für das Längenwachstum der Muskulatur (Arbeit = Kraft x Weg) und zur Regulierung von Körperfehlspannungen.


Die Biotonus-Therapie reguliert die muskuläre Gesamtfunktion, ordnet und trainiert die Muskulatur auf ihren vorgegebenen Bahnen und normalisiert die Spannungsverhältnisse im Gewebe.

Die ersten spürbaren Ergebnisse treten meist sofort durch Entspannung der Muskulatur ein, sind aber nicht anhaltend, jedoch spätestens nach 3-4 Tagen wird eine dauerhafte Veränderung eingeleitet, dies ist die bekannte Zeit des Muskelkaters. Diese Veränderung ist ein Längenwachstum der Muskulatur und keine Dehnung.

Die Übungen sind für Jede/n leicht erlern- und mit wenigen Hilfsmitteln durchführbar.